Sortierung
agnes varda
Sa, 30/03/2019 - 12:45
Gibt es eine Ikone des Kinos, die so beliebt war wie die belgisch-französische Regisseurin? Schau dir mal Interviews an, Agnes Varda mit ihrem verrückten Charme! "Spielfilme" inszenierte sie bloss acht - je nachdem, was man unter "Narration" eben versteht. Der Letzte hiess "Kung Fu Master" (1987), in dem ihr eigener Sohn eine Liebesgeschichte mit Jane Birkin erlebt. Varda war zum Glück keine Filmemacherin für unsere Eltern. Sie war sehr provokativ! Wie war das noch in "Le Bonheur" (1965)? Romantisches Glück ist promiskuitiv? Oder "Vagabond" (1985)? Ein Film über eine junge Nihilistin, die gegen alles und jeden rebelliert. Bis ihre Zeit abgelaufen ist. Wer Vardas Biographie liest, bemerkt, dass sie aus der Arbeiterklasse stammt. Sie studierte wohl, mochte es aber nicht. Dann begann sie als Fotografin auf Hochzeiten. Ihr erster Film "La Pointe Courte" kostete Ende der 50er angeblich nur 14.000 Francs. Staats-Kino sieht anders aus! Es ist das Werk einer Filmemacherin, die gegen die Konventionen arbeitet - einfach, weil sie die Konventionen gar nicht kennt. Und Varda lebte trotzdem recht bald "normal". Sie lernte Jacques Demy kennen und wurde Mutter. Varda und Demy sind bestimmt die grössten Romantiker des französischen Kinos! Oder nicht? Demys "Lola" (1960), "Bay of Angels" (1962) und "The Umbrellas of Cherbourg" (1964) - alle wundervoll! Varda filmte anders. In "Cleo von 5 bis 7" (1962) wartet ein Popsternchen auf eine entscheidende ärztliche Diagnose. Ein oberflächlicher blonder Mensch. Wird sie während des Wartens zu einem tieferen Menschen? Wohl kaum. Und wer hat "Les Creatures" (1966) gesehen? Catherine Deneuve spielt eine Schwangere, die dem Druck ihres Mannes, dem Druck des Lebens, stand hält. Varda war natürlich auch eine Linke. Eine ganze Reihe politischer Kurzfilme aus den späten 60ern sowie der feministische "One Sings, the Other Doesn't" (1977) zeugen davon. Vagabond schliesslich gilt als Vardas Meisterwerk. Das war 1985. Ein erbarmungsloser Film, der davon handelt, wie man ohne Rückhalt und Sicherheit abstürzt. Ausstirbt. Vardas Spätwerk umfasst die letzten 30 Jahre. Vor allem inszenierte sie persönliche Essay filme - über sich selbst und Jacques Demy. Ich denke, sie war eine freie Frau. So frei, dass wir vieles gar nicht über sie wissen. Keiner ihrer Filme ist kommerziell! Man spürt, dass sie alle aus Liebe zum Kino entstanden! Und obwohl Varda selbst so entwaffnend fröhlich auftrat, hat sie doch tödliche Filme wie Vagabond und Le Bonheur gemacht. Um heraus zu finden, wer sie eigentlich war, sollten wir direkt in den Keller unserer Filmkunstbar Fitzcarraldo marschieren. Dort stehen zwei dicke Varda Boxen (UK Import) und eine schöne DVD Fassung von Le Bonheur (hatte mein Bruder mir mal aus Paris mitgebracht). Nach einer Varda Werkschau wissen wir garantiert mehr! - Is there an icon of cinema that was as popular as the Belgian-French director? Check out the interviews, Agnes Varda with her crazy charm! She only directed eight "feature films" - depending on what you mean by "narration". The last one was called "Kung Fu Master" (1987), in which her own son experiences a love story with Jane Birkin. Fortunately, Varda wasn't a filmmaker for our parents. She was very provocative! What was it like in "Le Bonheur" (1965)? Romantic happiness is promiscuous? Or "Vagabond" (1985)? A film about a young nihilist who rebels against everything and everyone. Until her time is up. Whoever readsardas biography will notice that she comes from the working class. She did study, but didn't like it. Then she began as a photographer at weddings. Her first movie "La Pointe Courte" allegedly cost only 14,000 Francs at the end of the 50s. State cinema looks different! It's the work of a filmmaker who works against conventions - simply because she doesn't even know conventions. And Varda lived "normally" quite soon. She met Jacques Demy and became a mother. Varda and Demy are certainly the greatest romantics of French cinema! Or are they not? Demys "Lola" (1960), "Bay of Angels" (1962) and "The Umbrellas of Cherbourg" (1964) - all wonderful! Varda filmed differently. In "Cleo von 5 bis 7" (1962), a pop star waits for a decisive medical diagnosis. A superficial blond person. Does she become a deeper person while waiting? Probably not. And who saw "Les Creatures" (1966)? Catherine Deneuve plays a pregnant woman who can withstand the pressure of her husband, the pressure of life. Varda was of course also a leftist. A whole series of political short films from the late 60s and the feminist "One Sings, the Other Doesn't" (1977) bear witness to this. Finally, Vagabond is considered Vardas' masterpiece. That was in 1985. A merciless film about how to fall without support and security. Extinct. Vardas late work covers the last 30 years. Above all she staged personal essay films - about herself and Jacques Demy. I think she was a free woman. So free that we don't even know much about her. None of her films are commercial! You can feel that they were all made out of love for cinema! And although Varda herself appeared so disarmingly cheerful, she made deadly films like Vagabond and Le Bonheur. To find out who she actually was, we should march straight into the cellar of our Filmkunstbar Fitzcarraldo Fitzcarraldo. There are two big Varda boxes (UK Import) and a nice DVD version of Le Bonheur (my brother had brought me from Paris once). After a Varda show we definitely know more! Translated with www.DeepL.com/Translator (Wir stellen nicht die Filme, nur die links zur Verfügung) (Bild: imdb)

Filme in der Liste

Cleo from 5 to 7 - Cleo - Mittwoch zwischen 5 und 7 - Cléo de 5 à 7 (1962) (Rating 9,4) (OmeU) DVD2148

Cleo from 5 to 7 - Cleo - Mittwoch zwischen 5 und 7 - Cléo de 5 à 7 (1962) (OmeU) DVD2148

Heute, am frühen Abend wird Cleo ihre Diagnose bekommen. Sie geht fest davon aus, dass sie Krebs hat. 90 Minuten des Wartens für Cleo - die genauso nervenaufreibend sind für uns. link trailer
Le bonheur (1965) (Rating 8,9) (OmeU) DVD2156

Le bonheur (1965) (OmeU) DVD2156

Das Tollste an diesem romantischen Drama ist der Rausch der Farben! Es geht um grosse Gefühle und sinnliche Freuden. Varda analysiert dabei nie, sondern erreicht alles durch die Kraft ihrer Bilder! link trailer
One Sings, the Other Doesn't - Die eine singt, die andere nicht - L'une chante, l'autre pas (1977) (Rating 8,1) (OmeU) DVD2162

One Sings, the Other Doesn't - Die eine singt, die andere nicht - L'une chante, l'autre pas (1977) (OmeU) DVD2162

Suzanne lebt mit einem Mann zusammen, der kein ganzer Kerl ist. Sie haben zwei Kinder, doch nie genug Geld. Und Suzanne ist schon wieder schwanger (mit 22!). Dann trifft sie Pauline und die Siebzehnjährige hilft ihr bei der Abtreibung. link trailer
Vagabond - Vogelfrei - Sans toit ni loi (Rating 8,8) (OmeU) DVD4348

Vagabond - Vogelfrei - Sans toit ni loi (1985) (OmeU) DVD4348

Die Kamera fährt über eine karge französische Winterlandschaft. Ein einziger Baum. Nirgendwo so etwas wie Freude. Die Kamera fährt heran. Wir erkennen den gefrorenen Körper einer Frau. Ich musste eine Träne herunter schlucken. link trailer
La Pointe Courte - La Pointe-Courte (1955) (Rating 7,5) (OmeU) DVD2144

La Pointe Courte - La Pointe-Courte (1955) (OmeU) DVD2144

Frühwerk von Varda. Es sei die Frage erlaubt, ob sie eigentlich Nouvelle Vague war? Nun, ihr Werk setzt fünf Jahre früher ein und ist das, was die Nouvelle Vague nicht war: Explizit Politisch, mit sozialem Anspruch. link trailer
Faces Places - Augenblicke: Gesichter einer Reise - Visages villages (2017) (Rating 8,0) DVD1177

Faces Places - Augenblicke: Gesichter einer Reise - Visages villages (2017) DVD1177

Die alte Dame und der junge Street Art Künstler begeben sich auf eine Reise. Sie machen gemeinsam Kunst, kommen mit Menschen ins Gespräch, die sie anschliessend portraitieren. Und zwar durch riesige Schwarzweiss Portraits! Ein grosser letzter Film! link trailer
Jacquot des Nantes (1991) (Rating 8,5) (OmeU) DVD2161

Jacquot des Nantes (1991) (OmeU) DVD2161

30 Jahre lang haben Agnes Varda und Jacques Demy gemeinsam gefilmt. 1990 entstand ein neuer: Jacquot über ihre Kindheitserinnerungen. link trailer
The beaches of Agnes - Agnès' Strände - Les plages d'Agnès (2008) (Rating 8,0) (OmeU) DVD2163

The beaches of Agnes - Agnès' Strände - Les plages d'Agnès (2008) (OmeU) DVD2163

Vardas grösster Triumph ist ihr eigenes Leben! Da marschiert sie durch den Sand, die kleine, etwas plumpe Frau. Über 80, doch sie wirkt gar nicht alt. Mit wachem Blick und so viel Humor! Ist sie nicht toll? link trailer
The gleaners and I - Zwei Jahre danach - Les glaneurs et la glaneuse (2002) (Rating 8,0) (OmeU) DVD2160

The gleaners and I - Zwei Jahre danach - Les glaneurs et la glaneuse (2002) (OmeU) DVD2160

seit jeher durchsuchen Männer den Müll nach Schätzen. The Gleaners And I steht da in einer alten Tradition. Doch Moment! Heute sind es Frauen UND Männer, die den Müll nach Schätzen durchforsten. link trailer
Vada

Varda Par Agnes DVD-

Eine Arte Doku über die Filmemacherin. FREE ON YOUTUBE

Kommentare

Eure letzten Kommentare
becklue
Di, 02/04/2019 - 08:56

und Die Zeit mit Julien?

und Die Zeit mit Julien?
danielleebother
Mo, 01/04/2019 - 00:10

Jane B. par Agnès V.

Jane B. par Agnès V.

Werde Teil der Community

Schreibe Kommentare, vote für Deine Favoriten oder sende uns Deinen Film-Vorschlag.