Sortierung
Old joy
Sa, 13/03/2021 - 14:59

Filme in der Liste

Old joy (2006) (Rating 8,5) (OF) DVD7401

Old joy (OF) DVD7401

Mark und Kurt sind alte Freunde, die sich zu einem Camping Trip fürs Wochenende treffen. Zeit genug, heraus zu finden, wie viel sich im Leben verändert hat im Laufe der Jahre. Es ist ziemlich regnerisch. Eine dicke Schnecke gleitet über einen Felsblock, der malerisch mit grünem Moos überzogen da liegt. Ein Bild, das meinetwegen gar nicht so viel mit der Geschichte dieser beiden Freunde zu tun hat, aber genau passt! Es passt einfach zum Trip der Beiden, die sich auf den Weg zu einer heissen Quelle in Oregon machen. Kelly Reichardt versteht das offensichtlich. Sie führt getragene Bilder und Klänge vor, lässt viel Raum und Zeit. Einmal zwitschert ein Vogel auf der Dachrinne. Der Film verweilt. So wie wir. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Station Agent (2003) (Rating 8,0) DVD1606

Station Agent DVD1606

"It's really funny how people see me and treat me, since I'm really just a simple, boring person!"; so Finbar, der Held aus The Station Agent, den nichts mehr interessiert als Züge. Modeleisenbahnen, echte Züge, Bücher über Züge. Die Menschen aber interessiert vor allem seine Körpergrösse, denn Finbar ist kleinwüchsig. Seine Antwort darauf; er sucht die Einsamkeit und meidet die Menschen, die immer nur seine Körpergrösse als Gesprächsthema interessiert. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Spanking the monkey (1994) (Rating 7,7) (OF) DVD6981

Spanking the monkey (OF) DVD6981

Das war das Debüt von David O. Russell - gleich dekoriert mit dem Publikumspreis in Sundance. Ich würde es eine Offbeat Coming Of Age Komödie nennen. Das trifft zu. Raymond (Davies) würde gern ein Praktikum als Mediziner in Washington machen. Dummerweise wird seine Mutter krank und deshalb bleibt er zu Hause, sie zu pflegen. Dabei wird er von seinem tyrannischen Vater schikaniert und erlebt seine allererste Romanze. Zumindest umgarnt er - ungeschickt und ungeübt - das hübsche Mädchen von nebenan... link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Sling Blade (1996) (Rating 8,3) DVD10.110

Sling Blade DVD10.110

Sling Blade beginnt mit einem Monolog, an den wir noch lange denken werden. Ein Mann mit kratziger Stimme, Augen, die den Schmerz kennen und hervorstehendem Kinn spricht. Er erzählt seine Geschichte. Sein Name ist Karl Childers und er wurde aus einer psychatrischen Institution für Straftäter entlassen. Als er noch ein Junge war, brachte er seine Mutter und ihren Liebhaber um. Karl aber ist kein Killer: " “I reckon I got no reason to kill no one. Uh, huh.” Er erzählt das einem Reporter, spricht dabei direkt in die Kamera. Heute versteht er, wie er als Kind die Situation falsch einschätzte. Heute hat er genug Zeit, darüber nachzudenken, was er tun darf und was er nicht tun sollte. link trailer
Sideways (2004) (Rating 8,2) DVD2938

Sideways DVD2938

Letzte Nacht war er auf einer phantastischen Weinprobe und deshalb ist Miles Raymond am Morgen etwas unpässlich. Ein alkoholisierter Morgen, der sich bis zum Nachmittag streckt, bis zum nächsten Drink. Miles jedenfalls ist noch etwas zittrig. Ein echter Alkoholiker scheint er nicht, wohl aber ein Geniesser, der noch in dem Moment geniesst, da die Meisten bereits unterm Tisch liegen. Deshalb hat er seinen unveröffentlicheten Roman auch The Day After Yesterday genannt. link trailer
Nowhere (1997) (Rating 7,9) (OF) DVD6837

Nowhere (OF) DVD6837

Ein kleiner Dauerbrenner in unserer Videothek, obwohl unsere DVD leider nicht sehr gut ausgestattet ist. Dummerweise ist das die einzige Fassung, die ich bisher von Nowhere kenne auf dem Markt. Und der Film? 90210 auf Acid! Von Gregg Araki. link trailer
Funny ha ha (2002) (Rating 7,8) (OF) DVD1115

Funny ha ha (OF) DVD1115

2002 war das und man hörte überall begeisterte Stimmen: Der grosse amerikanische Indie Film ist gar nicht tot! Sein Name: Andrew Bujalski. Ganz charmant führt er uns zurück in die Aufbruchszeit der 80er, als all das noch ein Experimentierfeld war und keine Industrie-Schublade. Gefilmt in körnigen 16mm stellt er uns Marnie (Kate Dollenmayer) vor. Sie ist eine Twentsomething aus Boston und gerade fertig ausgebildet. Um nicht nur herumzuhängen, stellt sich Marnie eigens eine Tod Do Liste her mit Forderungen wie Fitness oder einfach mehr nach draussen gehen! Dann verknallt sie sich in einen nervösen, passiv-aggressiven Freund (Christian Rudder)... link trailer
Monster's Ball (2001) (Rating 8,0) DVD1942

Monster's Ball DVD1942

Ist Monster's Ball eigentlich ein Rassismus Drama? Ich denke nicht. Wir sehen zwar die Geschichte einer schwarzen Frau und eines weissen Mannes - und ich verwende bewusst nicht die Bezeichnung Liebesgeschichte. Es ist die Geschichte einer schwarzen Frau und eines weissen Mannes, die sich eine gewisse Zeit miteinander über ihren Schmerz trösten. Kein Film über so etwas wie interrassistische Beziehungen. Einfach die Geschichte zweier verzweifelter Menschen. Beider Leben wird durch den Tod eines geliebten Menschen erschüttert und anschliessend wenden sie sich einander zu - weil es einfach niemanden sonst gibt. Sie heissen Hank und Leticia (Billy Bob Thornton und Halle Berry) und beide spielen so toll, dass man glatt so etwas wie Rassenklischees im Kino vergisst. link trailer
Monster (2003) (Rating 7,3) DVD2132

Monster DVD2132

Charlize Theron spielt nicht. Sie verkörpert. Sie verkörpert Aileen Wuornos, eine Frau, die sieben Morde beging. Diese Morden werden nicht entschuldigt. Alles, was wir sehen, ist der verzweifelte Versuch Aileens, ein besserer Mensch zu werden. Die Verhaftung und der Prozess sowie die Verurteilung waren mediale Ereignisse. Dann wurde sie hin gerichtet und auch das glich einem Sport Event. Denn Aileen war Amerikas erste Serien MörderIN. Die Beweise gegen diese monströse Frau wurden von Selby Wall (Christina Ricci) vorgelegt. Selby wurde zur naiven Geliebten der älteren Aileen. Selby inspirierte Aileen wohl auch zu ihrem grossen Traum, ein normales Leben zu führen. Dafür schienen die Morde notwendig zu sein, denn jeder Mord diente dazu, die Spuren des vorigen zu verwischen. link trailer
Lone Star (1996) (Rating 8,5) DVD9969

Lone Star DVD9969

Lone Star von John Sayles ein ein solch facettenreicher und klug konstruierter Film, dass man ihn unmöglich nur einmal sehen kann. Was für ein Unterschied zu ganz "normalen" Filmen! Wieviel subtiler und tiefer ist Lone Star! Rein oberflächlich scheint Sayles reines Unterhaltung anzubieten. Eine Leiche wird gefunden in Texas, irgendwo an der mexikanischen Grenze. Der Tote ist ein verhasster Sheriff aus den 50ern und man glaubt, die Mörder wurden von seinem eigenen Vater angeheuert. Es gibt da ein paar Geheimnisse und natürlich gibt es eine Frau - eine Jugendliebe. Bis zum Ende fesseln diese beiden Geschichten; der Mord und die Romanze. Sayles gehts aber um mehr: Wir bekommen ein Gefühl für die Gemeinde in Rio Country und wie man Minderheiten dort begegnet. link trailer
Little children (2006) (Rating 8,0) DVD5906

Little children DVD5906

Kinder - wie ärgerlich können sie sein, vor allem, wenn sie bereits über 30 Jahre alt sind! Immer noch pubertierende "Youngsters", die nachmittags im Schwimmbad abhängen oder Kunststückchen auf ihrem Skateboard vorführen. "Youngsters" sind aber noch nicht einmal die widerlichsten Figuren in Todd Fields Little Children. Noch schlimmer sind die vordergründig "Erwachsenen", die sich einander genauso verbohrt wie grausam behandeln. Üble Nachrede, eines der Hauptmotive von Little Children. Dabei sind sie alt genug, um es besser zu wissen. Das Problem nur: Sie kennen sich selbst kein Stück! link trailer
L.A. crash - Crash (2004) (Rating 7,8) DVD4344

L.A. crash - Crash DVD4344

Crash ist einer dieser Filme, die eine Reihe ineinander greifender Geschichten erzählen. Mit Weissen, Schwarzen, Latinos, Koreanern, Armen und Reichen, Kriminellen und Polizisten, Mächtigen und Machtlosen. Alle Geschichten werden durch das übergreifende Thema Rassismus zusammen gehalten. Alle beziehen sich darauf mehr oder weniger. Alle sind Opfer dessen und alle sind auch schuldig daran. Ihre negativen Impulse können instinktiv sein, ihre positiven sogar gefährlich. So einfach ist das alles nicht. Schnell begreifen wir, wer die einzelnen Charaktere sind und wir ihr Leben wohl gelaufen sein muss. Doch wie sie sich als nächstes verhalten werden, dass können wir nie voraus sagen. Auch, weil so vieles vom Zufall abhängt. link trailer
Kids (1995) (Rating 8,0) (Coming Soon on DVD at Filmkunstbar Fitzcarraldo)

Kids (Coming Soon on DVD at Filmkunstbar Fitzcarraldo)

Gleich zu Beginn, wenn Telly und sein Kumpel Casper durch die Strassen von Manhattan laufen und Telly von seiner neuesten Eroberung angibt. Ganz herzlos spricht er davon in allen Einzelheiten und Casper säuft Bier aus der Flasche (die er bestimmt geklaut hat). Telly erzählt weiter und jedes Wort tut weh. Casper feuert ihn an. Sie sprechen davon, Mädchen zu entjungfern oder in den Arsch zu ficken. Schnell wird klar; beide kennen überhaupt keine Werte, keinen Bezugsrahmen, die über die unmittelbare Befriedigung hinaus gehen. Wie Tiere. link trailer
Keane (2004) (Rating 8,0) (OF) DVD8728

Keane (OF) DVD8728

Ein Mann sucht seine Tochter. Er zeigt den Vorübergehenden ein Bild, denn bereits nach Wochen sucht er nach ihr. Vielleicht sogar seit Monaten, wirklich klar wird das nie. Diese Suche bildet den Hauptteil im Leben von William Keane. So heisst der Mann. Ein Leben auf der Strasse. Und sonst? Bier, Kokain, Huren und ruppiger Sex. Langsam fragen wir uns, ob Keanes Tochter überhaupt je existierte? Keane jedenfalls legt trotz allem grossen Wert auf seine äussere Erscheinung. Er kauft sogar Kleider für das verlorene Mädchen. Damian Lewis verkörpert Keane. Er lebt am Rande des Wahnsinns. Man kann sich kaum vorstellen, dass er (oder seine Tochter) besser dran wären, würde er sie finden. link trailer
Junebug (2005) (Rating 7,3) DVD2614

Junebug DVD2614

Junebug heisst der Film, der das Leben in einer Kleinstadt wie kein zweiter begriffen hat. Das muss keine amerikanische Kleinstadt im Süden sein, das kann auch jede deutsche Kleinstadt sein. Oder der Stadtrand von Berlin. Junebug beobachtet scheinbar unwichtige Details, die natürlich wichtig sind, eben WEIL es sich um Details handelt. Phil Morrisons Film mag jeden seiner Charaktere und vermeidet zwei typische Fehler: Die Kleinstädter werden nicht als Idioten dargestellt, die Grossstädter nicht als blosse Materialisten. Morrison weiss, dass die Menschen voll guter Intentionen sind und doch immer wieder vom Leben in bestimmte Rollen gepresst werden. Er weiss, dass der Ton die Melodie macht. Es ist nicht ausschlaggebend, was seine Charaktere sagen, sondern wie sie es tun. Wer sind also diese Menschen? link trailer

Kommentare

Eure letzten Kommentare
boom boom
Mo, 29/03/2021 - 11:26

toll, dass es auch neuere…

toll, dass es auch neuere filme als stream gibt.
kdfklv
Mo, 15/03/2021 - 19:38

ein stream von keane wäre…

ein stream von keane wäre toll
me you me
So, 14/03/2021 - 10:30

Schön, dass ihr auch neuere…

Schön, dass ihr auch neuere Filme wie Old joy als stream gefunden habt. Das ist sowieso eine gute Idee.

Werde Teil der Community

Schreibe Kommentare, vote für Deine Favoriten oder sende uns Deinen Film-Vorschlag.