Sortierung
yella
Mi, 10/02/2021 - 16:17
Die Franzosen fanden den begriff „Nouvelle Vague Allemande“, die Deutschen sagen „Berliner Schule“. Doch Schule ist der falsche Begriff für eine lose Gruppe von Regisseuren, die vor allem in Berlin drehen und deren Filme minimalistisch und alltagsorientiert sind. Immer öfter hört man aber auch, dass diese Filme der Berliner Schule vor allem weltfremd und zuschauerfeindlich wirken. 2001 geschah das Unmögliche, Christian Petzolds Arthaus Action Film Die innere Sicherheit wurde mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Petzolds Ruhm färbte ab auf Angela Schanelec (Mein langsames Leben) und Thomas Arslan (Der schöne Tag). Das war nicht der deutsche Mainstream mit seinen Bestsellerverfilmungen, sondern die Wiederbelebung grosser Vorbilder wie Robert Bresson, Eric Rohmer oder Kiarostami. Als Christoph Hochhäuslers Milchwald auf der Berlinale lief, bekam er das Etikett Berliner Schule spendiert. Filmemacher, die sich um die Filmzeitschrift Revolver gruppierten, Christoph Hochhäusler, Benjamin Heisenberg, Valeska Griesebach, Ulrich Köhler oder Jessica Hausner, waren jetzt Berliner Schule. Die eigene Subjektivität auszuformulieren, bedeutet die Verfremdung von Figuren oder Orten. Die fast gefroren anmutenden Innenwelten von Milchwald, der teilnahmslos beobachtende Schläfer von Heisenberg, die Passagiere von Petzold in Gespenster. Eben noch Freunde oder Elten, im nächsten Moment verschwunden ganz so wie Geister... - The French found the term "Nouvelle Vague Allemande", the Germans say "Berliner Schule". But school is the wrong term for a loose group of directors who shoot mainly in Berlin and whose films are minimalist and oriented to everyday life. More and more often, however, one hears that these films of the Berlin School seem to be unworldly and hostile to the spectators. In 2001 the impossible happened, Christian Petzold's Arthaus Action film Die innere Sicherheit was awarded the German Film Prize. Petzold's fame was colored by Angela Schanelec (My Slow Life) and Thomas Arslan (The Beautiful Day). This was not the German mainstream with its bestselling films, but the revival of great role models such as Robert Bresson, Eric Rohmer or Kiarostami. When Christoph Hochhäusler's Milchwald ran at the Berlinale, he was given the label "Berlin School". Filmmakers grouped around the film magazine Revolver, Christoph Hochhäusler, Benjamin Heisenberg, Valeska Griesebach, Ulrich Köhler and Jessica Hausner, were now Berlin School. Formulating one's own subjectivity means alienating figures or places. The almost frozen-looking inner worlds of Milchwald, the apathetically observing sleeper of Heisenberg, the passengers of Petzold in ghosts. Just a moment ago friends or parents, disappeared in the next moment just like ghosts...

Filme in der Liste

Yella (2007) (Rating 8,9) (OmeU) DVD6883

Yella (OmeU) DVD6883

Yella (Nina Hoss) ist eine reservierte junge Frau, deren Tiefe, deren Intelligenz bestimmt noch niemand wirklich wahrnahn. Doch wir wissen, da gibt es Leidenschaft und die Bereitschaft zum Verbrechen. Tief in Yella. Bricht all das heraus, beginnt der Thriller... link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
The State I Am In - Die innere Sicherheit (2000) (Rating 8,5) DVD3278

The State I Am In - Die innere Sicherheit DVD3278

Das ist eine der traurigsten Szenen überhaupt! Sie spielt irgendwo in Portugal während der Nachsaison. Es ist kalt, man sieht keine Touristen mehr weit und breit. Zwei Mädchen auf der Strasse unterhalten sich und necken ihren Begleiter, einen Jungen auf dem Mofa. Sie haben es nicht eilig, die Strasse gehört ihnen. Die beiden Mädchen geben sich zum Abschied einen Kuss, dann steigt eine zu ihrem Begleiter auf das Mofa. Eine ganz alltägliche Begegnung, die da von der etwa 15jährigen Jeanne beobachtet wird. Jeanne (Julia Hummer) blickt herunter von ihrem Balkon; sie kann ihren Blick kaum lösen. Ist es nicht ein Glück, reden zu können, mit wem man will, ein Paar zu bilden und dann einfach lachend wegzufahren? Für Jeanne ist all das unerreichbar. Sie lebt im Untergrund... link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Marseille (2004) (Rating 7,5) (OmeU) DVD479

Marseille (OmeU) DVD479

Angela Schanelec entwickelt ihre ganz eigene Technik: Ihre Räume gestaltet sie so wie Bühnenbilder. Ihre Bilder lässt sie so lange wirken als ob es Fotografien wären. Und so langsam verlieren wir uns in ihren minimalistischen Kompositionen, fangen an, zu entdecken... link-
The City Below - Unter Dir die Stadt (2010) (Rating 7,3) (OmeU) DVD4058

The City Below - Unter Dir die Stadt (OmeU) DVD4058

Nicolette Krebitz taucht viel zu selten in Kinofilmen auf und dabei hat sie das Zeug zum Filmstar! Durch ihre Präsenz veredelt sie Christoph Hochhäuslers "letzten Tango in Frankfurt". Der funktioniert wie eine Versuchsanordung. Alles ist hier stilisiert. Auch die Charaktere sprechen nicht wie normale Menschen, sondern wie Kunstfiguren. wie ein Gruss aus dem Kino der 60er - damals hätte man bestimmt von "Entfremdung" gesprochen. Ein junges Paar, er Investment Banker, sie arbeitssuchend, zieht nach Frankfurt a.M. Dort lernt sie den Chef ihres Mannes kennen, der - genau wie sie - auf der Suche nach intensiven Gefühlen ist. Beide beginnen eine ungleiche Amour Fou... link trailer
Summer of '04 - Sommer '04 (2006) (Rating 7,0) DVD5347

Summer of '04 - Sommer '04 DVD5347

Stefan Krohmers Sommer 04 handelt von der sexuellen Triebkraft in unserem Leben - ganz vergleichbar mit diversen Vorbildern aus Frankreich. Eine Reflexion, wie unehrlich wir miteinander umgehen und wie wenig offen noch immer die öffentliche Diskussion darüber ist. link trailer
Longing - Sehnsucht - Ein Liebesfilm (2006) (Rating 7,5) (OmeU) DVD5962

Longing - Sehnsucht - Ein Liebesfilm (OmeU) DVD5962

Zwei Körper, eine Frau und ein Mann, fest umschlungen, bedeckt von Bettwäsche, die wie der Himmel aussieht. Kein Blatt würde zwischen sie passen und doch gibt es da noch etwas im Raum: Die Sehnsucht. Im Bett liegen Ella und Markus aus Brandenburg. Sie lieben sich schon immer, leben gemeinsam auf dem Lande. Ella putzt in der Nachbarschaft und Markus ist Schlosser. In ihrem Dorf wirkt alles etwas schmucklos - doch sie lieben sich! ABER: Der Liebesfilm von Valeska Grisebach erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich zwischen zwei Frauen nicht entscheiden kann. Er möchte alles richtig machen - und zerstört damit nur umso mehr. link trailer
Sleeper - Schläfer (2005) (Rating 7,3) DVD4414

Sleeper - Schläfer DVD4414

Was genau muss das für ein Mensch sein, der Geheimdiensten Auskunft gibt - fragt Benjamin Heisenbergs Schläfer. Herausgekommen ist ein moderner Paranoia Thriller, dessen Bilder Beklemmung und Ängste geradezu erfahrbar machen. link trailer
Windows on Monday - Montag kommen die Fenster (2006) (Rating 7,3) (OmeU) DVD5514

Windows on Monday - Montag kommen die Fenster (OmeU) DVD5514

Eine neue Stadt, ein neues Haus - es könnte eine glückliche Zeit werden für die deutsche Klein-Familie. Schliesslich kommen am Montag die Fenster - leider die falschen. Doch das ist keine Tragödie. Überhaupt ist nichts eine Tragödie in Ulrich Köhlers Komödie. Auch nicht, dass er Trost im Bett der Ex-Freundin sucht, sie das durchschaut, aber trotzdem nicht ausbrechen kann... link-
This Very Moment - Milchwald (2003) (Rating, 7,5) (OmeU) DVD4699

This Very Moment - Milchwald (OmeU) DVD4699

Eine Erneuerung von Hänsel & Gretel: In Polen setzt eine Frau die beiden Stief-Kinder aus, schafft es aber nicht, ihrem Mann die Wahrheit darüber zu beichten. Während die Kinder auf eigene Faust versuchen, nach Hause zu gelangen, macht sich das Ehepaar auf die Suche... Christoph Hochhäuslers Debüt wird immer noch oft von euch geliehen; im Bereich der Berliner Schule einer der beliebtesten Filme. link-
Passing Summer - Mein langsames Leben (2001) (Rating 7,3) (OmeU) DVD7560

Passing Summer - Mein langsames Leben (OmeU) DVD7560

Es ist Sommer in Berlin und zwei Frauen sitzen gemeinsam im Cafe. Die stille Valerie mit ihren dunklen Haaren und die lebensfrohe Blondine Sophie. Angela Schanelecs Film folgt ihren Gesprächen, Begenungen und den alltäglichen Details des Lebens. link-
Keine Lieder über Liebe (2005) (Rating 6,5) DVD3685

Keine Lieder über Liebe DVD3685

Irgend etwas ist vorgefallen zwischen den zwei Brüdern, seitdem der Jüngere - mit seiner Freundin - den Alteren in Hamburg besuchte. Vielleicht ist damals etwas mit der Freundin gelaufen, mutmasst der Jüngere. Fragen aber, das traut er sich nicht. link trailer
Ghosts - Gespenster (2005) (Rating 8,9) (OmeU) DVD3591

Ghosts - Gespenster (OmeU) DVD3591

Als ich Ghosts zum ersten Mal sah, bemerkte ich, wie aus dem Tiergarten so etwas wie ein Geisterwald wurde, da verstand ich, was das Label "Berliner Schule" eigentlich bedeutet. Zu aller erst umfasst es, nie mehr zu zeigen als das Allernötigste. In Ghosts erzählt Christian Petzold die Geschichte von zwei jungen Mädchen im Tiergarten und einem Paar, das seine verlorene Tochter sucht. Die Geschichte verknappt Petzold so konzentriert, dass es fast unheimlich wirkt. Je einfacher einer der vielen Möglichkeiten des Films dargestellt wird, desto mehr Alternativen dieser Möglichkeit zeigen sich auf. Da kreuzen sich die Wege zweier Mädchen. Und ein Paar tritt auf. Dann verschwindet ein Mädchen und alles löst sich wieder auf. Wie so oft, orientiert sich Christian Petzold an Vorbildern. Hier am Märchen vom "Totenhemdchen" der Gebrüder-Grimm. link trailer
I am Guilty - Falscher Bekenner (2005) (Rating 7,3) DVD3999

I am Guilty - Falscher Bekenner DVD3999

Er hat gerade die mittlere Reife hinter sich und erstickt am Wohlwollen der Mutter und der Enge der Vorstadt. Deshalb beginnt er, wahllos anonyme Bekenner Briefe zu schreiben. Was als Spiel beginnt, entwickelt sich zur Obsession, bis er nicht mehr reicht, nur so zu tun als ob er schuld sei... Unbedingte Empfehlung von meinem Kollegen Thomas Groh! link trailer
Dealer (1999) (Rating 8,0) DVD976

Dealer (1999) DVD976

Dealer von Thomas Arslan tritt unterkühlt, immer kontrolliert auf. Er erzählt vom Drogen-Handel und zwar so unspektakulär wie wir uns dieses Geschäft in weniger romantischen Minuten schon immer vorgestellt haben. Der Film konzentriert sich auf eine Hauptfigur, die in keinem Moment flexibel erscheint. Anderen Menschen kann er nicht in die Augen sehen. Sein Leben scheint einzig aus Details von Heroin-Briefchen und dem Annehmen von Geldscheinen an Strassenecken zu bestehen - was von der Kamera in langen, ruhigen Aufnahmen verfolgt wird. link-
Bungalow (2002) (Rating 7,3) (OmeU) DVD4289

Bungalow (OmeU) DVD4289

Ulrich Köhlers Film von einem fahnenflüchtigen Soldaten wird in lakonischen Bildern und Dialogen gezeigt - was eine eigentümliche Atmosphäre hervor ruft, der ich mich kaum entziehen konnte. Ist es der Langsamkeit geschuldet? Äusserlich geschieht nicht viel; der Bruder kommt mit der Freundin zu Besuch, sie streiten, besuchen einen Supermarkt... Der ganz normale, lähmende Alltag und mittendrin ein typ, dessen Antrieb man nicht begreift. link trailer
Geschwister - Kardesler (1997) (Rating 7,9) (OmeU=engl. subt.) DVD3646

Geschwister - Kardesler (OmeU=engl. subt.) DVD3646

Zum Glück ist Arslan kein pädagogischer Filmemacher. Er versucht auch nicht mühsam, eine Geschichte zu erzählen. Stattdessen rutscht ihm diese unprätentiöse Skizze einfach so raus. Ich hatte übrigens nicht den Eindruck, dass das Abhängen und Umherschweifen am Kotti im Film was Schlechtes darstellt. Arslans Film ist darüber hinaus auch noch ziemlich oft sehr witzig. Das funktioniert, weil Geschwister zwar in "Jugendsprache" inszeniert ist, aber in einer, die so auch wirklich gesprochen wird. Präziser: Gesprochen wurde, denn der Film ist im Jahr 1997 entstanden. Arslan, ein würdiger Nachfolger der Nouvelle Vague. FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)

Kommentare

Eure letzten Kommentare
pina90
Do, 11/02/2021 - 19:42

von Thomas Arslan Der schöne…

von Thomas Arslan Der schöne Tag
Boudou_Saved
Do, 11/02/2021 - 18:20

Einige Filme wirken heute…

Einige Filme wirken heute veraltet, aber die von Christian Petzold sind zeitlos.

Werde Teil der Community

Schreibe Kommentare, vote für Deine Favoriten oder sende uns Deinen Film-Vorschlag.