Sortierung
Irland
So, 18/07/2021 - 11:41
In Eat the peach sperren die Japaner eilig ihre High Tech Fabrik zu und verlassen fluchtartig die grüne Insel. Irland ist ein aussichtsloser Standort auch für Filmproduktionen, ohne ausländisches Geld fast unmöglich. Eat the peach kostete 1,7 Millionen irische Pfund und das war schon zu viel. In Fish and chips versuchen zwei „Jungunternehmer“ ihre Imbissbude von uraltem verkrusteten Fett zu reinigen, um sie zum erfolgreichen „Startup“ zu hieven. Irische Komödien, die niemals nur lustig sind, verweigern sich gegen endgültige Lösungen. Das Glück auf Dauer ist langweilig, so landet auch die Frittenbude nachts im Meer und steht doch tags wieder im Trockenen. Ein in den Sand gesetzter Traum muss eben nicht dauerhaft verloren sein. Der irische Film wurde sogar schon als „unterhaltsame Arbeitslosenfolklore“ beschrieben (taz vom 17.10.96), was eine treffende Beschreibung der verfilmten Barrytown Trilogie (The Commitments, Fish and chips, The snapper) ist. Ironie des Schicksals, dass alle drei Teile nicht von Iren inszeniert wurden. John Hustons Versuch, seinen letzten Film The dead als rein irische Produktion zu realisieren und musste letztlich grössten Teils nach Kalifornien verlegt werden. Das Debakel ist typisch und zeigt, wie sehr der irische Film abhängig ist. Immer schon wurde die Filmindustrie des vom Bürgerkrieg und Rezession erschüttertenden Landes von aussen geprägt, nie konnte es sich zwischen den USA und England behaupten. Der politischen Zensur der Briten folgte die hausgemacht katholische Selbstzensur, erst in den frühen 70ern wurde es liberaler. Jim Sheridan hätte mit Angeboten überschüttet werden müssen nach seinem Erfolg My left foot, doch er bekam drei Jahre lang keine Arbeit. Nur Neil Jordan schafft es, kontinuierlich zu arbeiten, doch auch er konnte Michael Collins erst nach seinem Hollywood Erfolg Interview with a vampire finanzieren. Dennoch gibt es ihn, den irischen Film, unabhängig von Geldgebern und Regisseuren: Hear my song, The snapper, Into the west, The playboys. Das irische Kino ist ein Kino der Autoren, wenn auch in ganz anderem Sinne als dem der Nouvelle Vague. Der Armut der Produktion steht ein Reichtum an guten Erzählern entgegen. Das irische Kino ist ein Kino der Erzähler, keine andere Nation kommt dem gleich - In Eat the peach the Japanese hastily close their high-tech factory and flee the green island. Ireland is a hopeless location for film productions as well, almost impossible without foreign money. Eat the peach cost 1.7 million Irish pounds and that was already too much. In Fish and chips, two "young entrepreneurs" try to clean their snack stall of old encrusted fat in order to lift it to a successful "startup". Irish comedies, which are never only funny, refuse to accept final solutions. Luck in the long run is boring, so the Frittenbude ends up in the sea at night and is dry again during the day. A dream set in the sand doesn't have to be permanently lost. The Irish film has even been described as "entertaining unemployment folklore" (taz of 17.10.96), which is a fitting description of the filmed Barrytown trilogy (The Commitments, Fish and chips, The snapper). Irony of fate that all three parts were not staged by Irish. John Huston's attempt to realize his last movie The dead as a purely Irish production had to be relocated to California. The debacle is typical and shows how dependent the Irish film is. The film industry of this country shaken by the civil war and recession has always been influenced from the outside, it never could assert itself between the USA and England. The political censorship of the British was followed by homemade Catholic self-censorship, only in the early 70s did it become more liberal. Jim Sheridan should have been showered with offers after his success My left foot, but he didn't get a job for three years. Only Neil Jordan managed to work continuously, but he was also able to finance Michael Collins only after his Hollywood success Interview with a vampire. Nevertheless, he, the Irish film, exists regardless of donors and directors: Hear my song, The snapper, Into the west, The playboys. Irish cinema is a cinema of authors, albeit in a completely different sense than that of the Nouvelle Vague. The poverty of production is countered by a wealth of good narrators. Irish cinema is a cinema of narrators, no other nation can match it.

Filme in der Liste

Once (2007) (Rating 9,0) DVD7611

Once DVD7611

Once spielt in Dublin, wo wir einem Strassenmusiker begegnen, der für Geld spielt (Glen Hansard). Gerade hat er die Aufmerksamkeit eines Mädchens (Marketa Irglova) auf sich gezogen. Sie liebt Musik und spielt selbst Klavier. Er würde sie gerne einmal spielen hören, doch sie besitzt kein eigenes Piano, weshalb sie einfach das aus einem Musikgeschäft benutzt. Während sie Mendelssohn spielt, haben wir uns in den Film verliebt und der Strassenmusiker sich in das Mädchen. Er sitzt einfach da und hört zu, während sie sich auch in ihn verliebt... link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
The Snapper (1993) (Rating 8,0) DVD-

The Snapper DVD-

The Snapper spielt im fiktiven Barrytown. Das liegt im Norden von Dublin (siehe auch Beschreibung von The Van). Und vom Leben in Barrytown. Die Iren dort scheinen mehr zu reden als wir "normalen" Europäer. Sie Argumentieren, nur um des Argumentierens willen (so wie David, wenn wir frühstücken - selbstverständlich hat er nie Recht). Iren sind Performer. Man kann das bei uns in der Bar beobachten. Sie inszenieren Gespräche. Für wen? Zum Beispiel den dritten Gast an der Bar. Davon handelt The Snapper. Die Menschen im Film leben in engen Häusern an einer engen Strasse in einem engen Viertel von Dublin. Gleich zu Beginn entdeckt Sharon Curley (Tina Kellegher), die Älteste von acht Geschwistern, dass sie schwanger ist. Sie erzählt es den Eltern Dessie (Colm Meaney) und Kay (Ruth McCabe). Die reden ganz viel, halten aber zur Tochter voller Liebe. So soll es sein! link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Die Toten - The Dead (1987) (Rating 8,0) (OF) DVD -

Die Toten - The Dead (OF) DVD -

John Huston starb als er The Dead inszenierte. Er sass im Rollstuhl, litt unter Herzschwäche, lebte nur noch dank einer Flüssigkeit, die man ihm verabreichte. Als Regisseur war er dennoch davon besessen, auch die kleinste Nuance zu berücksichtigen, die wir auf der Leinwand sehen. Huston verfilmte James Joyce und dessen Werk besteht ausschliesslich aus Nuancen! The Dead handelt von Liebe und Leid - drei Monate nach dem Ende der Dreharbeiten verstarb Huston. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Intermission (2003) (Rating 8,0) DVD26

Intermission DVD26

Hier kommt einer dieser Filme, die uns vormachen, sie wären etwas ganz GROSSES! Es geht Schlag auf Schlag: Ein TV Produzent verlangt mehr "reality" während eines Hasen-Wettlaufs. Der Wagen eines Polizisten wird gestohlen, während er einen Drogen-Fall untersucht. Undsoweiterundsofort. Es passiert immer irgendetwas GROSSARTIGES! Als ob der Autor auf Pillen gearbeitet hätte. Intermission bietet genügend Ideen für drei miese Filme. Herausgekommen aber ist ein guter Film. Intermission ist eine schwarze Komödie bzw. eine äusserst schwarze Komödie, die in Dublin spielt. Hauptrolle Colin Farrell (den heute niemand mag, obwohl er in so vielen tollen Filmen mitspielt wie kein anderer). Hauptrolle? In Intermission ist das nicht so einfach zu definieren, denn so viele Figuren treten auf, dass wir Colin Farrells Spur mehr als ein Mal verlieren. Jedenfalls werden noch mehr Fährten gelegt als im grossen Vorbild, Pulp_Fiction. Ein Mix aus Romanze, Betrug, Kidnapping, Bankraub (...). link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Bloody Sunday (2002) (Rating 8,5) DVD1253

Bloody Sunday DVD1253

Beide Seiten - die katholische als auch die protestantische - waren sich einig: Am 30.1.1972 sollte der Konflikt mit einem Bürgerrechts-Marsch durch Derry, Nordirland, enden. Am Ende dieses Tages waren 13 Demonstranten tot und eine Vielzahl im Krankenhaus. Eine offizielle Untersuchung ergab, dass die Soldaten das Feuer der bewaffneten Demonstranten erwidert hatten. Ein Soldat wurde später von der britischen Krone ausgezeichnet. Auch 30 Jahre später hinterlässt dieser Bloody Sunday tiefen Wunden der Uneinigkeit. Eine zweite Untersuchung der Ereignisse wurde 1998 eingeleitet und lief über Jahre. Paul Greengrass Berlinale Gewinner untersucht die Ereignisse fast so wie eine Doku über einen Zeitraum von 24 Stunden. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Sing Street (2016) (Rating 8,4) DVD9869

Sing Street DVD9869

John Carney schliesst an die Tradition irischer Musikfilme an und taucht ein in das Dublin der 80er, in die Zeit seiner Jugend. Die Eltern streiten sich im Wohnzimmer, während der 15jährige Conor (Ferdia Walsh-Peelo) auf dem Bett liegt und das Gebrüll der Erziehungsberechtigten in Songtexte umwandelt. Die Familie muss sparen und deshalb wird Conor in eine katholische Schule geschickt, wo ein aggressiver Direktor und genauso aggressive Schüler herrschen. Gegenüber des Schulgebäudes raucht Raphina (Lucy Boynton) geheimnisvoll und mondän ihre Zigaretten. Sie behauptet, Modell zu sein und ist mindestens drei Nummern zu gross für Conor. Deshalb engagiert Conor sie für ein Musikvideo seiner Band. Das Problem besteht nur darin, dass Conor gar keine Band hat! Mit den uncoolsten Aussenseitern der Schule gründet er deshalb eine Combo, um sich fortan nur noch der Musik zu widmen - und Raphina zeigt sich gerührt vom selbst gedichteten Material... link trailer
Disco Pigs (2001) (Rating 7,0) (OF) DVD5923

Disco Pigs (OF) DVD5923

Ein Rohdiamant, dieses irische Disco-Märchen! Eine Art "Enfant Terrible" - so kann man Kirsten Sheridans Debüt bezeichnen. Ihr Disco Pigs wirkt interessant, aber auch voller Schwächen. Irgendwo zwischen Poesie und Skurrilität, erreicht der Film in flüchtigen Momenten den magischen Realismus, nach dem er strebt. Zwei Teenager, die direkt nebeneinander wohnen, haben sich ihre eigene, ziemlich gewalttätige Welt aufgebaut. Der Film beginnt mit ihrer Geburt und in Rückblenden erleben wir die Kindheit. Beide wirken wie Geschwister, obwohl sie es eigentlich nicht sind - aber ein geheimnisvolles Band verbindet ihr gemeinsames Schicksal. Am selben Tag, im selben Krankenhaus geboren, lebten sie immer benachbart, Haus an Haus. Durch ein Loch in der Wand können sie sogar Händchen halten. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Am Sonntag bist Du tot - Calvary (Rating 8,0) DVD7634

Am Sonntag bist Du tot - Calvary DVD7634

“Despair not, one of the thieves was spared; presume not, one of the thieves was not.” - mit Saint Augustine eröffnet der zweite Film des Iren John Michael McDonagh. Später wird die Tochter Fiona (Kelly Reilly) im Beichtstuhl ihres Vaters James Lavelle (Brendan Gleeson) verkünden: “I belong to myself, not to anyone else.” Lavelle antwortet: "True. False." Calvary funktioniert nach dem Prinzip der Dualität, denn ein Hauch Apokalypse durchzieht diese schwarze Komödie. Calvary handelt immerhin davon, einen guten Priester zu töten! Der Charakter vom Dorfpfarrer James Lavelle ist der eines durch und durch guten Menschen, aber mit Vergangenheit. Er kennt das Leben und muss jetzt die Sünden aller Dorfbewohner auf sich nehmen. Gleeson als Haudegenpriester wird letztlich zu so etwas wie einer Christusfigur. link trailer
The Guard (2011) (Rating 7,9) DVD5004

The Guard DVD5004

Der Schauspieler Brendan Gleeson vermittelt Lebensweisheiten am laufenden Meter, einfach durch seine Präsenz. Er demonstriert, lang, zottelig, nicht dünn, dass es einen sehr, sehr viel Lebens braucht, um aus einer Figur einen Charakter zu machen! In The Guard wird er mit Don Cheadle gepaart, der unterschiedlicher nicht sein könnte. Guarda, so brachte man mir bei, heisst auf gälisch Polizist. Einen Polizist wie Gleesons Gerry Boyle, der uns über einen Hochgeschwindigkeits-Unfall auf der Küstenstrasse aufklärt, die Kleidung des Opfers untersucht und schnell die Drogen einsteckt... link trailer
Garage (2007) (Rating 8,0) (OF) DVD8541

Garage (OF) DVD8541

Garage ist hinreissend gespielt und gefilmt! Die Landschaft an der Westküste Irlands, dient als Kontrast zur düster realistischen Sprache von Garage, einem Lamento über das verschwendete Leben stets am Abgrund. Wie eine süsse und traurige Melodie! link trailer
Adam & Paul (2004) (Rating 7,7) (OF) DVD8472

Adam & Paul (OF) DVD8472

Eine kompromisslos düstere Komödie über zwei Junkies in Dublin, stets auf der Suche nach dem nächsten Schuss, etwas Geld und Zuneigung. Es gibt sogar ein paar intelligente Anspielungen auf Laurel & Hardy, aber zum Glück immer geschmackssicher. Adam & Paul verherrlicht nie die Droge oder versucht, sich dem Thema unaufrichtig zu nähren. Denn Adam und Paul treffen nicht nur auf Dealer und finstere gestalten, sondern auch auf liebe Freunde, die sie nur ungern in ihr Leben zurücklassen. link trailer
Jimmy's Hall (2014) (Rating 7,5) (OmeU) DVD3325

Jimmy's Hall (OmeU) DVD3325

Es sollte der letzte Film von Ken Loach werden, laut Ken Loach. Aber daraus wurde nichts offensichtlich. "Jimmy's Hall", der während der 30er Jahre in Irland spielt, wirkt auch gar nicht wie ein Abgesang. Aber vermutlich wäre der Realist Loach dazu auch gar nicht fähig. Vielmehr schafft er ein weiteres liebevolles und realistisches Portrait von Menschen. Sie kämpfen gemeinsam gegen die staatliche und kirchliche Unterdrückung. Obwohl Jimmy's Hall wie besagt in Irland spielt, hören wir zu Beginn Jazz aus New York. Dazu die herrliche Landschaft Irlands. Während wir einer Strasse über die grünen Hügel folgen, lernen wir Jimmy Gralton (Barry ward) kennen. Ein Ire, der fast zehn Jahre lang in New York lebte und die Kultur dort lieben lernte. Nun ist er zurück in Irland und will helfen, einen Versammlungs-Ort, den er früher selbst mit gründete, wieder zu eröffnen: Die Pearse-Connolly Hall, die während des irischen Bürger-Kriegs eröffnet wurde. link trailer
The Wind that Shakes the Barley (2006) (Rating 8,9) DVD5856

The Wind that Shakes the Barley DVD5856

"In every generation the Irish people have asserted their right to national freedom and sovereignty; six times during the past 300 years, they have asserted it in arms."; so die Proklamation zur Gründung der Republik Irland 1916. Es beginnt auf einem Kampfplatz im Tumult. Männer schwingen ihre Waffen, aber wer genauer hinsieht, bemerkt, dass wir einem Hockey Spiel zusehen, dem irischen Volkssport. Ken Loachs Film setzt im Irland der 20er ein während des Unabhängigkeitskrieges. Hier kämpfen die irischen Arbeiter gegen die Landbarone Grossbritanniens, die Friedenskämpfer gegen die britische Armee - eventuell auch Bruder gegen Bruder. Irische Zivilisten dürfen sich nicht zusammenrotten, irische Männer haben englische Namen zu tragen. Du musst nicht allzu viel wissen über den Nordirland Konflikt, um in Ken Loachs Film einzutauchen. link trailer
Shadow dancer (2012) (Rating 7,0) (OmeU) DVD2740

Shadow dancer (OmeU) DVD2740

Shadow Dancer handelt von einem IRA Partisanen, der als Informant rekrutiert wird und erzeugt ein starkes Unbehagen, das noch lange anhält. Dann gibt es wieder Momente von grosser Schönheit, im Breitwand Format gefilmt. Am Ende bleibt dieses Wechselspiel etwas unbefriedigend. Warum? Ich denke, wir sollten viel mehr mit den Figuren fühlen, um die Schrecken des kalten Krieges wirklich zu erleben. link trailer
Die unbarmherzigen Schwestern - The Magdalene Sisters (2002) (Rating 7,6) DVD1646

Die unbarmherzigen Schwestern - The Magdalene Sisters DVD1646

Hier kommt ein Film über die barbarischen Praktiken gegen Frauen, die ohne Gerichts-Prozess eingesperrt wurden und zu Zwangsarbeit verurteilt. Ihr vergehen: Sie flirteten mit Juden, wurden unehelich schwanger oder vergewaltigt. Das alles fand nicht in Afghanistan unter den Taliban statt, sondern in Irland unter den Sisters Of Mercy. Es ist auch keine alte Geschichte, sondern eine aus den 70er Jahren. link trailer
The crying game (1992) (Rating 8,8) DVD2909

The crying game DVD2909

Wir bleiben im Unklaren. The Crying Game bietet uns nicht einfach einen Twist, wie es in der Postmoderne so beliebt ist. Er lässt nicht einfach filmisch die Muskeln spielen, um uns ein Rätsel aufzugeben. The Crying Game beschäftigt uns noch Tage später. Ja, wir fühlen uns verpflichtet. Ganz tief zieht er uns in seine Geschichte ein und dann offenbart er, dass es in Wahrheit um etwas ganz Anderes geht. Wir wurden getäuscht und der Held wurde auch getäuscht. Deshalb identifizieren wir uns mit ihm. Genau darum geht es in The Crying Game. Leicht wird es uns zu keinem Zeitpunkt gemacht, denn The Crying Game handelt von einer Liebes-Krise. link trailer
Die Commitments - The Commitments (1991) (Rating 8,0) DVD578

Die Commitments - The Commitments DVD578

The Commitments ist eine gut gelaunte Extravaganz über die Soul Band The Commitments. Soll bedeuten: Die Band wurde zwar für den Film gebildet, ging aber danach in echt auf Tour. Die Idee stammt von Jimmy Rabbitte (Robert Arkins), der seine Freunde mit der Gründung einer Soul-Band verwirrt. Sie mögen Soul natürlich wie jeder andere auch - nur identifizieren sie sich nicht damit. Jimmys Logik aber können sie folgen: Die Iren sind die Schwarzen Europas. Ganz besonders die aus Dublin. Mein irischer Kollege David aus unserer Videothek schwärmt auch immerzu von den Romanen Roddy Doyles - und The Commitments ist einer davon. Alan Parker machte daraus ein Ensemble Stück, in dem jede Figur tolle Dialoge bekommt und noch bessere Songs! Natürlich gibt's keine tiefere Botschaft, stattdessen ganz viel Energie! link trailer
Mein linker Fuss - My Left Foot: The Story Of Christy Brown (1989) (Rating 8,0) DVD7463

Mein linker Fuss - My Left Foot: The Story Of Christy Brown DVD7463

Wie wäre es, wenn ich nur noch die Kontrolle über ein einziges Körperteil hätte, meinen linken Fuss? Das ist die Geschichte von Christy Brown, der in eine grosse und liebevolle Familie in die Slums von Dublin hinein geboren wurde. Seit er Kind ist, gilt er als hoffnungslos behindert. Sein ganzer Körper ist gelähmt, bis auf den linken Fuss. Eines Tages hebt Christy ein Stück Kreide auf und schreibt etwas. Mit seinem linken Fuss... link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Michael Collins (1996) (Rating 7,5) DVD1994

Michael Collins DVD1994

Der alte irische Präsident Eamon De Valera sieht es 1966 voraus, dass die Biographie von Michael Collins auf seine Kosten aufgezeichnet würde. Doch auch er hätte nicht ahnen können, dass es mal einen Film geben würde, er ihn als wehleidige Primadonna, verantwortlich jahrzehntelanges Blutvergiessen , zeigen würde. Neil Jordan führt nun ein heroisches Portrait des Anführers der Irish Republican Army, die den Briten trotzt, vor. Er bekämpfte das britische Empire bis zum Stillstand und erfand die Techniken des Guerilla Krieges. Bis zur Unterzeichnung eines Vertrags mit den Briten, der einen irischen Freistaat garantierte und doch die Teilung des Landesin Nord und Süd beibehielt. link trailer
Im Namen des Vaters - In the Name of the Father (1993) (Rating 8,0) DVD1722

Im Namen des Vaters - In the Name of the Father DVD1722

Man hatte die Guildford Four verleugnet, da dürfte kein Zweifel bestehen. Ein junger ziemlich nichtsnutziger Ire namens Gerry Conlon und drei weitere wurden von der britischen Polizei festgenommen mit der Anklage, ein Pub in Guilford, England in die Luft gejagt zu haben. 1974 verurteilte man sie zu lebenslanger Haft. Immer stärker aber gediehen die Zweifel an dem Urteil, offensichtlich wurde dem Gericht vieles einfach vorenthalten. Schliesslich kippte es 1980. In the Name of the Father erzählt diese Geschichte voller Wut in jedem möglichen Detail. link trailer
Hear my Song (1991) (Rating 7,5) DVD301

Hear my Song DVD301

Es gab diesen irischen Sänger namens Josef Locke wirklich, der es für klug befand, ein paar Jahre unter zu tauchen, solange die britischen Steuerfahnder nach ihm suchten. Darauf baut diese romantische Komödie auf, wobei Locke meist anwesend, aber nicht sichtbar ist. Fast so wie in The Third Man. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Fisch & Chips - The Van (1996) (Rating 8,0) DVD6101

Fisch & Chips - The Van DVD6101

Ich hab mal meinen Kollegen David aus Dublin, der bei uns in der Videothek arbeitet, gefragt, wo eigentlich Barrytown liegt. Er hats mir erklärt. Barrytown ist ein fiktiver Vorort im Norden Dublins, den der Autor Roddy Doyle für seine Roman-Trilogie "The Commitments", "The Snapper" und "The Van" erfand. Alle drei wurden verfilmt. Der dritte Teil, The Van, handelt von zwei guten Freunden. Doch ihre Freundschaft wird auf die Probe gestellt, mit einem alten und schmutzigen LKW Fisch und Chips zu verkaufen. Dieser LKW hat keinen Motor und ist mit ranzigem Fett überzogen. "It's like the inside of a leper'' - und dennoch verkörpert er alle Hoffnungen der Freunde. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Eat the peach

Eat the peach DVD-

Diese irische Komödie aus den 80ern handelt von zwei Arbeitslosen, die sich als Motorrad Akrobaten versuchen. Natürlich ist ihr Erfolg nur von kurzer Dauer und dennoch handelt Eat The Peach von der Kraft, zu träumen (und von einem recht schrulligen Schlag Mensch). link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Brooklyn (2015) (Rating 7,5) (OmeU) DVD3964

Brooklyn (OmeU) DVD3964

Ich habe Brooklyn von Colm Tóibín gelesen und es überwältigte mich! Fast als hätte ich vergessen, wieviel Kraft sprache haben kann, entkleidet man sie erst einmal von jedem Schmuck und jeder Zierde. Ich las, dass Nick Hornby aus dem Roman ein Drehbuch verfasst hatte und durfte sicher sein, dass es funktioniert. Es ist die Geschichte von Eilis Lacey, einer ungewöhnlich offenen und intelligenten Frau. Für sie gibt es keine Zukunft in ihrer kleinen irischen Heimatstadt während der 50er Jahre. Ein Priester verschafft Eilis nun die Möglichkeit, auszuwandern in die Vereinigten Staaten von Amerika. In den Bezirk, der dem Roman seinen Titel verleiht. Wir erleben die anstrengende Überfahrt und Eilis Einsamkeit in der neuen Welt. Sie wird ihren eigenen Weg gehen, Liebe finden und schliesslich zurück gerufen werden in die Heimat... link trailer

Kommentare

Eure letzten Kommentare
Do, 22/07/2021 - 20:27

in america

in america
Do, 22/07/2021 - 20:27

jim sheridan!

jim sheridan!
peacegunnar
Mi, 21/07/2021 - 18:47

begin again

begin again
peacegunnar
Mi, 21/07/2021 - 18:47

ich liebe once! wie wärs mit…

ich liebe once! wie wärs mit can a song save your life?

Werde Teil der Community

Schreibe Kommentare, vote für Deine Favoriten oder sende uns Deinen Film-Vorschlag.