Sortierung
Tokyo Story - Die Reise nach Tokyo - Tôkyô monogatari (1953) (Rating 9,7) (OmeU) DVD8418
Fr, 08/10/2021 - 19:31
Japan, die Heimat von Kurosawa, Ozu, Mizoguchi, immer wieder bewundert, immer wieder neu entdeckt. In den 70er Jahren erblickte weniger beachtete Generation das Licht der Welt, seit den 80ern ist Japan wieder ganz oben. Schon Nagisa Oshima warf mit seinen modernen und exzentrischen Filmen den Blick auf ein unbekanntes Land, er schuf ein gänzlich neues Model des Kinos mit labyrinthischer Erzähltechnik, provokativer Durchtriebenheit und politischer Kraft. Im Reich der Sinne brachte es zum schwarzen Schaf der Zensur und lebt immer noch von diesem Beigeschmack. Shhei Imamura und Shuji Terayama sind kleine Klassiker der 70er und wegweisend für die 80er. Sogo Ishii inszenierte mit seinem Debüt Die Familie mit dem umgekehrten Düsenantrieb eine Initialzündung, wahnwitzig und überdreht und sehr sehr komisch! Yamamotos Karneval der Nacht ist ein exzentrischer Film über Aussenseiter am Rande der Gesellschaft und Kazuo Hara thematisierte die japanischen Kriegsverbrechen und erregte damit grosses Aufsehen (Vorwärts Armee Gottes). In den 90ern betrat der Schauspieler und Fernsehkünstler Takeshi Kitano die Bühne der japanischen Filmemacher: Hana bi und Sonatine sind herrlich gewalttätige Klassiker, besonders Brother legt grossen Wert auf Grausamkeit, abgeschnittene Finger und choreographierte Ballereien. Hirokazu Kore-Eda dagegen ist ein introvertierter ruhiger Filmemacher. After life zeigt, wie in einem alten Haus Verstorbene interviewt werden; eine einzigartige Reflexion über das Leben und nicht zuletzt das Filmemachen. Shunji Iwais schönster Film ist All about Lilly Chou-Chou, ein Cyberpsace Film, der aus Gymnasiasten Monster macht. Japanische Komödien sind nicht so zahlreich, aber es gibt Klassiker wie Tampopo oder die Satiren von Sabu wie Postman blues - niemals vorhersehbar oder langweilig! Eine besondere Schule sind die Okinawa Filme aus der südlichen Region, die lange von den Amerikanern besetzt war. Der Shooting Star ist Kumakiri Kazuyoshi, der Filme mit exzessiver Grausamkeit wie Kichiku da enchai dem Publikum entgegen stellte. Der surrealistisch-anarchistische Gestus, das ist Okinawa Kino. Das unabhängige Kino Japans trieb vor allem zur Wende der 00er Jahre immer neue Blüten und das ist einem Land fast ohne Filmförderung, das an sich sehr kommerziell produziert. Tsukamoto oder Takashi Miike sind Künstler im eigentlichen Sinne, deren archaische Meisterwerke Haze oder Visitor Q schockierend und extrem aufwühlend sind (vgl. epd 8/2002, S. 20f.). Sion Sono ist die grösste Entdeckung unter den modernen Filmemachern, Love exposure ein Wunderwerk an visuellen Ideen und inhaltlichen Eskapaden. Vier Filme pro Jahr sind bei Sono drin, er sprudelt förmlich über vor Ideen, Cold fish und Guilty of romance als Abschluss der Hass Trilogie von Love exposure sind verwirrend ,surreal, nie dagewesen, nie gesehen! Vielleicht ist es das, was an japanischen Filmen so sehr reizt, nicht das sattsam Bekannte, sondern die Begegnung mit etwas Unbekanntem. - Japan, home of Kurosawa, Ozu, Mizoguchi, admired again and again, rediscovered again and again. In the 70's, less noticed generation saw the light of day, since the 80's Japan is again at the top. With his modern and eccentric films, Nagisa Oshima already cast a glance at an unknown country, creating an entirely new model of cinema with labyrinthine narrative technique, provocative slyness and political power. In the realm of the senses it led to the black sheep of censorship and still lives from this aftertaste. Shhei Imamura and Shuji Terayama are small classics of the 70s and groundbreaking for the 80s. Sogo Ishii staged with his debut The Family with the reversed jet propulsion an initial spark, crazy and over-twisted and very funny! Yamamoto's Carnival of the Night is an eccentric film about outsiders on the fringes of society and Kazuo Hara thematized the Japanese war crimes and caused a sensation (Forward Army of God). In the 90s the actor and television artist Takeshi Kitano entered the stage of the Japanese filmmakers: Hana bi and Sonatine are wonderfully violent classics, especially Brother attaches great importance to cruelty, cut off fingers and choreographed shootings. Hirokazu Kore-Eda, on the other hand, is an introverted calm filmmaker. After life shows how deceased people are interviewed in an old house; a unique reflection on life and not least filmmaking. Shunji Iwai's most beautiful film is All about Lilly Chou-Chou, a cyberpsace film that turns high school students into monsters. Japanese comedies are not so numerous, but there are classics like Tampopo or the satires of Sabu like Postman blues - never predictable or boring! A special school are the Okinawa films from the southern region, which was long occupied by the Americans. The shooting star is Kumakiri Kazuyoshi, who confronted the audience with films of excessive cruelty like Kichiku da enchai. The surrealistic-anarchistic gesture is Okinawa cinema. Japan's independent cinema has been blossoming again and again, especially since the turn of the nineteen-nineties, and this is a country with almost no film funding, which in itself produces very commercially. Tsukamoto or Takashi Miike are artists in the true sense of the word whose archaic masterpieces Haze or Visitor Q are shocking and extremely stirring (cf. epd 8/2002, p. 20f.). Sion Sono is the greatest discovery among modern filmmakers, Love exposure a marvel of visual ideas and content escapades. Four films a year are in Sono's film, he literally bubbles over with ideas, Cold fish and Guilty of romance as the conclusion of the Hass trilogy of Love exposure are confusing, surreal, never seen before! Maybe that's what's so appealing about Japanese films, not the familiar, but the encounter with something unknown.

Filme in der Liste

Tokyo Story - Die Reise nach Tokyo - Tôkyô monogatari (1953) (Rating 9,7) (OmeU) DVD8418

Tokyo Story - Die Reise nach Tokyo - Tôkyô monogatari (OmeU) DVD8418

Keine Geschichte könnte einfacher sein: Die Grosseltern reisen in die Stadt, ihre Kinder und Enkelkinder zu besuchen. Die allerdings sind beschäftigt, was die alten Menschen verstimmt. Still, ohne dass es jemand zugibt, verfehlt der Besuch seinen Zweck eines Miteinanders. Nach der Rückkehr stirbt die Grossmutter und nun ist es an den Kindern, eine Reise zu unternehmen. Aus diesen Elementen hat Ozu einen der grössten Filme aller Zeiten gemacht; eine Geschichte, die noch lange nachwirkt und tiefe Emotionen weckt. Tokyo Story ignoriert die Momente, die andere Filme gesucht hätten: Die grossen Kino-Szenen. Er will nicht unsere Gefühle verstärken, sondern Verständnis erregen. Tokyo Story erreicht das in einem Masse, dass ich nahezu während des gesamten Finales heulen musste und mir sicher war: Ja, dieser Film schenkt mir Erkenntnis. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Ugetsu - Ugetsu monogatari (1953) (Rating 9,3) (OmeU) DVD5545

Ugetsu - Ugetsu monogatari (OmeU) DVD5545

Zwei Brüder, der eine gierig, der andere von Neid zerfressen. Während einer Zeit, da das Land von vagabundierenden Soldaten verwüstet wurde, riskieren sie das Wohl ihrer Familien, riskieren ihr Leben, indem sie ihre Interessen verfolgen. Kenji Mizoguchi erzählt ihre Geschichte in diesem grossen Film - der zu den besten aller Zeiten zählt! Obwohl seine Helden roh und ungehobelt sind, ist Ugetsu doch ein Werk voller Eleganz und Mysterien. Noch bevor es deutlich wird, spüren wir: Ugetsu ist auch eine Geistergeschichte. Ugetsu eröffnet, indem die Landschaft an uns vorüber zieht, ja aufgerollt wird - wie eine japanische Zeichnung oder eine Schriftrolle. Wir sehen ein Dorf. Auf den Dächern der Häuser liegen schwere Äste, damit der Wind die Dächer nicht hinfortträgt. link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Tragedy of Japan - Nihon no higeki (1953) (Rating 8,2) (OmeU) DVD4095

Tragedy of Japan - Nihon no higeki (OmeU) DVD4095

Das Leben einer Mutter in ärmlichen Verhältnissen, die verzweifelt versucht, ihre undankbaren Kinder zu erziehen - welche jedoch vollkommen unbeeindruckt davon bleiben. Keisuke Kinoshita ist der bei uns wohl am wenigsten bekannte Regisseur der klassischen Phase. Er liebt das filmische Experiment, lange Einstellungen mit Tiefenschärfe, die er auf die Spitze treibt. Er wagte sich an alle Genres und hatte immer Erfolg. Zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung bevorzugte das Publikum ihn sogar vor Kurosawa oder Mizoguchi! link trailer
Children of Hiroshima - Gembaku no ko (1952) (Rating 8,2) (OmeU) DVD4090

Children of Hiroshima - Gembaku no ko (OmeU) DVD4090

1945, irgendwann früh am Morgen. Der tägliche Fliegeralarm ist vorbei, die Kinder gehen zur Schule. Es wirkt ruhig. Nur wir wissen, was kommen wird. Die Katastrophe der Atombombe von Hiroshima. Japanisches Agitprop-Kino. FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Rashomon (1950) (Rating 9,5) (OmeU) DVD7032

Rashomon (OmeU) DVD7032

Kurz vor dem Dreh von Rashomon sprachen Kurosawas drei Co-Regisseure bei ihm vor. Sie waren unglücklich, da sie das Drehbuch nicht verstanden hatten. Kurosawa soll sie ermutigt haben, es noch einmal zu probieren - es sei verständlich! Sie waren sicher, es genau studiert zu haben. Ohne es zu verstehen. In Kurosawas Biographie (Something Like an Autobiography) kann man nachlesen, wie er ihnen Rashomon erklärt. Diese Erklärung wurde auch im Booklet der Criterion DVD abgedruckt. Zwei der Co-Regisseure waren anschliessend zufrieden, der Dritte nicht: Es gab einen Mord, vier Augenzeugen, aber keine Lösung. Die Berichte der vier Augenzeugen passen nicht zusammen. Jeder beansprucht für sich, der Mörder zu sein. Dem Studio gefiel Rashomon ebenfalls nicht, dass es sich sogar selbst aus den Credits tilgte. Doch der Film schlug weltweit ein wie der Blitz, gewann das Filmfestival von Venedig, ja verhalf dem japanischen Film insgesamt zum Durchbruch. link trailer
Floating Clouds - Ukigumo (1955) (Rating 8,5) (Coming Soon on DVD at Filmkunstbar Fitzcarraldo)

Floating Clouds - Ukigumo DVD-

Mikio Naruse zeigt die stürmische Liebesbeziehung zwischen der bedürftigen, paranoiden Yukiko und dem emotional distanzierten Tomioka. Die Geschichte beginnt nach dem zweiten Weltkrieg als Yukiko aus Indochina nach Tokyo zurück kehrt, um ihre Beziehung zu Tomioka wieder aufleben zu lassen. Der aber lebt ein ruhiges Leben mit seiner kränklichen Frau und scheint die Zeit mit Yukiko als Kriegs Romanze abzutun... Und so gehen Erinnerung und Handlung nahtlos ineinander über. Beide Zeitebenen fallen zusammen bis die Umarmung der Liebenden - die Jahre auseinander liegen - durch einen Schnitt eins werden. link-
Sansho the Bailiff - Sansho dayu (1954) (Rating 9,4) DVD4009

Sansho the Bailiff - Sansho dayu DVD4009

Sansho the Bailiff ist ein Film, der nach dem Bösewicht benannt wurde. Nicht nach einem der Charaktere, die wir mögen und mit denen wir uns identifizieren. Sansho ist ganz und gar herzlos. Kein Mensch, eine Kreatur! Die Geschichte, die im feudalen Mittelalter spielt (und dabei stark an die furchtbaren Taten der Japaner während des zweiten Weltkriegs erinnert), führt Tamaki ein, die Frau des freundlichen Landrats. Mit ihrem Sohn mussten sie vor Sansho fliehen. Nachts machen sie Rast, bauen einen Schutz unter den gewaltigen Baumwipfeln und entzünden ein Feier. In der Ferne heulen Wölfe. Es mag ein Augenblick des kurzen flüchtigen Glücks sein. Dann findet sie die alte Priesterin, bietet ihnen Schutz in ihrem Haus. Sie schlägt ihnen vor, mit dem Boot zu fahren. Morgens brechen sie auf - doch eine dunkles Gestalt fliegt hinter ihnen her. Eine Falle. Sie werden von Menschenhändlern gefangen. Die Frauen sollen als Prostituierte verkauft werden, die Kinder als Sklaven für Sansho… link trailer + FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Seven samurai - Die sieben Samurai - Shichinin No Samurai (1954) (Rating 9,2) (OmeU) DVD2832

Seven samurai - Die sieben Samurai - Shichinin No Samurai (OmeU) DVD2832

The Seven Samurai war der allererste Film des Genres, in dem eine Gruppe gemeinsam eine Mission erfüllen muss. Wer kann mir die Hollywood Nachfolger nennen? Eben. The Seven Samurai spielt zwar im traditionellen Japan, ist aber keiner starren Tradition verpflichtet, sondern eines modernen Humanismus. Eine der Wahrheiten des Films: Die sieben Samurai gehören einer anderen Kaste an als die Dorfbewohner, die sie zu ihrem Schutz anheuern. Früher waren die Dorfbewohner den Samurai gegenüber feindlich gesonnen. Immer noch fürchtet einer von ihnen, die Samurai könnten seine Tochter rauben. Die Banditen aber stellen eine noch grössere Bedrohung dar. Warum nehmen die Samurai die lebensgefährliche Aufgabe, das Dorf zu schützen, für eine Handvoll Reis pro Tag an? Weil es in der Natur eines Samurai liegt. Dafür sind sie da. link trailer
Yojimbo - Yôjinbô (1961) (Rating 9,0) DVD3692

Yojimbo - Yôjinbô DVD3692

Die Hauptstrasse in der kleinen Stadt sieht aus wie aus einem Western. Das erste, was der Samurai erblickt, ist ein Hund, der eine menschliche Hand im Maul davon trägt. Man bietet ihm Arbeit, doch er schlägt das aus. Der Samurai verlangt nach Sake und einer Mahlzeit. Kurosawa, der offensichtlich den amerikanischen Western liebt, inspirierte seinerseits Leones "A Fistful of Dollars". Deshalb verleihe ich in unserer Videothek am liebsten immer gleich beide im Doppelpack, denn manchmal machts auch Spass, einen Film "cinephil" zu sehen! Yojimbo trägt übrigens keinen richtigen Namen. So wenig wie Eastwoods Charakter im "Yojimbo Remake". Einen Job hat er auch nicht. Wie die meisten Samurai Filme von Kurosawa ist Yojimbo in Zeiten des Umbruchs angesiedelt. Um 1860, nach dem Zusammenbruch der Tokugawa-Dynastie. Die Samurais waren gezwungen, sich als Arbeitssuchende durchzuschlagen. Die alten Werten taugten nichts mehr, aber neue Werte gab es nicht. link trailer
Late spring - Später Frühling - Banshun (1949) (Rating 9,6) (OmeU) DVD5660

Late spring - Später Frühling - Banshun (OmeU) DVD5660

Es funktioniert so: Die Filme von Ozu laufen immer mal wieder frei auf youtube mit englischen Untertiteln. Kurzfristig mögen sie gelöscht werden und kurz darauf erscheinen sie wieder. So wie Late Spring. Shukichi, ein alternder Professor und Witwer, lebt allein mit seiner Tochter Noriko. Sie ist bereits Mitte Zwanzig und noch unverheiratet. In Japan 1949 bedeutet dieses Alter das Ende ihres guten Lebens. Die Schwester des Professors warnt ihn, dass Noriko nach seinem Tod ganz allein bleiben wird. Sie muss heiraten. Shukichi greift zu einer Notlüge und behauptet, er selbst würde noch einmal vor den Altar treten. Es funktioniert, Noriko heiratet. Das ist alles, was oberflächlich in Late Spring geschieht. In der Tife aber: Wut, Passion und - ein schwerer Fehler. Vater und Tochter handeln im Grunde gegen ihren Willen: Sie lösen ihre Zweisamkeit und werden in Zukunft wohl unglücklich sein. FREE ON YOUTUBE (DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE)
Samurai I - Miyamoto Musashi (1954) (Rating 8,0) (OmeU) DVD4020

Samurai I - III - Miyamoto Musashi (OmeU) DVD4020 + 4024 + 4025

Die Verfilmung eines siebenbändigen Buches als Trilogie mit Toshiro Mifune - Ehren Oscar 1954 für den herausragendsten ausländischen Film! link trailer
Godzilla - Gojira (1954) (Rating 8,1) DVD2570

Godzilla - Gojira DVD2570

Ganz sicher traf Godzilla im Japan der 50er den Nerv der Zeit, denn dieses Monster wurde durch Radioaktivität erschaffen. Das zerstörerische Erbe des zweiten Weltkriegs. Ins Leben wurde die Serie von den Toho Studios und hält eine zeitlose Botschaft für uns bereit: So lange sich der Mensch den Kräften der Natur widersetzt, werden wir von Flutkatastrophen, Wirbelstürmen oder Godzilla heimgesucht werden. link trailer

Kommentare

Eure letzten Kommentare
EG
EG
Do, 14/10/2021 - 08:36

Sehr gute Sammlung, von…

Sehr gute Sammlung, von denen ja tatsächlich auch einige frei laufen.
So, 10/10/2021 - 18:51

ozu - weizenherbst

ozu - weizenherbst

Werde Teil der Community

Schreibe Kommentare, vote für Deine Favoriten oder sende uns Deinen Film-Vorschlag.