Sortierung
lola rennt
So, 24/05/2020 - 15:43
Wer die deutschen Filme der 70er liebt, der weiss, dass die Filme dieser Zeit oft seltsam und manieriert aussahen. In dieser Hinsicht ähnelten sie den Klassikern des deutschen Expressionismus der 20er. Wer nun den Beginn eines zweiten "Neuen Deutschen Films" der späten 90er damit vergleicht, wird dasselbe bemerken: Filme wie Run Lola Run sehen ausgesprochen manieriert aus. In verschiedenen Perspektiven wird die Geschichte von Lola erzählt, die in kürzester Zeit 100000 Mark auftreiben muss. Ansonsten wird ihr Freund Manni getötet. Drei Mal wird die Geschichte mit unterschiedlichem Ausgang erzählt, mal hip, mal animiert und manchmal schwarzweiss. In drei parallelen Zeitebenen. Obwohl Lolas Schicksal schwer wiegt, lernen wir sie doch nie so richtig kennen. Meist ist sie ausser Atem. Aber Run Lola Run handelt auch nicht von Lola, sondern von FILM an sich. Von allen Möglichkeiten des Mediums. Genauso extreme Farb- und Licht-Effekte wie Tom Tykwer verwendeten auch die Meister des Neuen Deutschen Films der 70er - weshalb sich die Generation der 90er gern darauf bezog. Die 70er folgten ihren Charakteren bis an die Grenzen des menschlichen Verhaltens, aber vor allem geht's um den waghalsigen Gebrauch der Film-Kamera. Tom Tykwer hat die Vorbilder darin genau studiert. Die Klassiker des Expressionismus und des Neuen Deutschen Films unter Fassbinder und Herzog fügten ihren Charakteren immer eine besonders künstliche Dimension hinzu. Flacher Realismus interessierte sie nie. Tykwer & Co wissen das. Sie haben ihre Hausaufgaben gemacht. Willkommen im grossen Aufbruch des deutschen Films der 90er, dessen Helden nicht mehr Wenders, Schlöndorff, von Trotta oder Hauff hiessen, sondern Fatih Akin, Oskar Roehler, Christian Petzold, Andreas Dresen, Hans Christian Schmid, Tom Tykwer, Wolfgang Becker und Maria Schrader. - Those who love the German films of the 70s know that the films of that time often looked strange and mannered. In this respect they resembled the classics of the German expressionism of the 20's. Who now compares the beginning of a second "New German Film" of the late 90s with it, will notice the same: Films like Run Lola Run look very mannered. The story of Lola is told in different perspectives, and she has to raise 100000 marks in a very short time. Otherwise her friend Manni will be killed. Three times the story is told with different ending, sometimes hip, sometimes animated and sometimes black and white. In three parallel time levels. Although Lola's fate is heavy, we never really get to know her. Mostly she is out of breath. But Run Lola Run is also not about Lola, but about FILM itself. Of all the possibilities of the medium. The masters of the New German Cinema of the 70s used just as extreme colour and light effects as Tom Tykwer - which is why the generation of the 90s liked to refer to it. The 70s followed their characters to the limits of human behaviour, but above all it is about the daring use of the film camera. Tom Tykwer has studied the role models in it closely. The classics of Expressionism and New German Cinema under Fassbinder and Herzog always added a particularly artificial dimension to their characters. Flat realism never interested them. Tykwer & Co know that. They have done their homework. Welcome to the great dawn of German cinema in the 90s, whose heroes were no longer called Wenders, Schlöndorff, von Trotta or Hauff, but Fatih Akin, Oskar Roehler, Christian Petzold, Andreas Dresen, Hans Christian Schmid, Tom Tykwer, Wolfgang Becker and Maria Schrader.

Filme in der Liste

Run Lola Run - Lola rennt (1998) (Rating 8,5) (OmeU) DVD5127

Run Lola Run - Lola rennt (OmeU) DVD5127

Details bestimmen das Geschehen und die kleinsten Entscheidungen können einen entscheidenden Einfluss auf das Schicksal haben. Tom Tykwer kombiniert Metaphysik und Popart und vergisst auch klassische Kino-Szenen wie die Glasscheibe, die quer über die Strasse getragen wird, nicht. Lola rennt übrigens zum Mierendorfplatz, wo nachträglich ein Bolle Supermarkt gebaut wurde. Bolle gabs aber auch schon 1998 nicht mehr. link trailer
Aimée & Jaguar (1999) (Rating 7,1) DVD9847

Aimée & Jaguar DVD9847

1943 in Deutschland war es derartig abwegig, dass Frauen jüdisch und lesbisch sind, dass Felice sogar für den nationalsozialistischen Feind arbeiten konnten, ohne aufzufliegen. Das Unglaubliche daran: Aimee & Jaguar mit Maria Schrader beruht auf einer wahren Begebenheit.
Nightshapes - Nachtgestalten (1999) (Rating 7,7) (OmeU=engl. subt.) DVD166

Nightshapes - Nachtgestalten (OmeU=engl. subt.) DVD166

Berlin, 1998, kurz vor dem Besuch des Papstes: wir erleben die Stadt aus der Perspektive eines obdachlosen Paars, einer Prostituierten, eines Angestellten und eines schwarzen Kindes, das niemand vom Flughafen abholt. Sie sind Andreas Dresenes Nachtgestalten, auf der Suche nach einem Schlafplatz oder eines Hundertmarkscheins. Dresen versucht sich als deutscher Robert Altman, verbindet seine Geschichten lose miteinander und erzeugt ein Gefühl von Sehnsucht. link Trailer + DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE
Gigantic - Absolute Giganten (1999) (Rating 7,5) DVD5298

Gigantic - Absolute Giganten DVD5298

Sebastian Schipper (Victoria) ist der akribische Handwerker des deutschen Kinos und auch sein Debüt spielt in einer einzigen Nacht. Darum geht es; um Freundschaft und den Rhythmus einer Hamburger Nacht. Drei Sandkasten Freunde trinken Bier, fahren ziellos durch die Vorstadt. Bestimmt glauben sie, alles würde immer so bleiben. Doch dann eröffnet Floyd seinen Freunden, er würde morgen früh in See stechen, hätte auf einem Schiff angeheuert. Wer jedenfalls den deutschen "Clerks" sucht: Bitte schön! link Trailer + DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE
Life is All You Get - Das Leben ist eine Baustelle (1997) (Rating 8,9) (OmeU=engl. subt.) DVD4993

Life is All You Get - Das Leben ist eine Baustelle (OmeU=engl. subt.) DVD4993

Willkommen im Berlin des 1. Mai, dem Berlin-Kreuzberg der brennenden Strassenzüge. Am 1. Mai 1997 verliebt sich Jan (Jürgen Vogel) in Vera (Christiane Paul), während sie von der Polizei durch die Hinterhöfe gejagt werden. Wolfgang Becker taucht ein ins Berlin der Unterschicht und sucht die poetischen, fast surrealistischen Momente darin. Mein Lieblings-Film aus der Zeit! link Trailer + DU FINDEST DEN GANZEN FILM FREI AUF YOUTUBE
Short Sharp Shock - Kurz und schmerzlos (1998) (Rating 8,0) DVD1817

Short Sharp Shock - Kurz und schmerzlos DVD1817

Fatih Akins Debüt liebt das Pathos, den grossen Knall! Im Mittelpunkt stehen drei Charaktere, denen nie etwas Gutes im Leben widerfahren wird. Sie wissen das auch. Ganz egal, welche Entscheidungen sie treffen und was sie füreinander tun können. Kompromisslos treibt Akin das Geschehen zu einem Ende, das - wir wissen es - nicht gut ausgehen kann. Genauso wenig wie Scorseses "Mean Streets". link Trailer
It's a Jungle Out There - Nach fünf im Urwald (1995) (Rating 8,3) DVD429

It's a Jungle Out There - Nach fünf im Urwald DVD429

Es war 1995 als Hans-Christian Schmids Debüt den ersten deutschen Kino Star erschuf: Franka Potente als Anna, die nach einer aus dem Ruder gelaufenen Party von zu Hause abhaut und nach München trampt. Anna will bei einem Janis Joplin Wettbewerb teilnehmen. Manchmal werden Teenager an einem solchen Wochenende erwachsen und ich denke, davon handelt der Film genauso wie von den Eltern. Denn während der Abwesenheit der Tochter erinnern sie sich an die eigene Jugend. An 1968. link trailer
The Deathmaker - Der Totmacher (1995) (Rating 8,8) DVD5974

The Deathmaker - Der Totmacher DVD5974

Der Beste Film des Jahrzehnts ist das Debüt von Romuald Karmakar mit Götz George als Serien Mörder Fritz Haarmann, den mein Kollege Thomas Groh so liebt, dass wir garantiert alles, was geht, von ihm in unserer Videothek verleihen. Leider sollte Karmakars Karriere danach glücklos verlaufen bis hin zum Berlinale Misserfolg "Die Nacht singt ihre Lieder". Er bleibt ein Geheimtipp für Cinephile. Du muss aber nur die Treppe hinab steigen in unser DVD Archiv und im Autoren Regal unter Karmakar suchen. Da steht eine schöne Auswahl von ihm bereit! link trailer
Silent Night - Stille Nacht (1995) (Rating 6,4) (Coming Soon on DVD at Filmkunstbar Fitzcarraldo)

Silent Night - Stille Nacht (Coming Soon on DVD at Filmkunstbar Fitzcarraldo)

Dani Levy nimmt die Stellung eines Claude Chabrols des Neuen Deutschen Films ein, denn er sorgte mit "Du Mich Auch" bereits in den 80ern für Furore in Cannes. 1994 gründete er mit Tom Tykwer, Wolfgang Becker und dem Produzenten Stefan Arndt X-Filme. Das markiert den Beginn des Aufbruchs, den diese Filmliste thematisiert und Stille Nacht war der erste Film des eigenen Unternehmens. link-
Wintersleepers - Winterschläfer (1997) (Rating 7,3) DVD2860

Wintersleepers - Winterschläfer DVD2860

Tom Tykwers zweiter Film handelt von einer schweren Schuld. Der Schuldige aber weiss gar nicht, was er getan hat und kann diese Schuld daher nicht tragen. Wie so viele Filme Tykwers handelt Winterschläfer vor allem vom Schicksal und das verbindet die Leben seiner einzelnen Protagonisten miteinander - während der Regisseur dabei munter mit verschiedenen Film-Genres und Zitaten jongliert. link trailer

Kommentare

Eure letzten Kommentare
lin.chen
Mo, 25/05/2020 - 19:30

Lola rennt ist sooo 90er!

Lola rennt ist sooo 90er!

Werde Teil der Community

Schreibe Kommentare, vote für Deine Favoriten oder sende uns Deinen Film-Vorschlag.